Mittagstief überwinden: Praktische Tipps für mehr Energie im Arbeitsalltag

Veröffentlicht am 27. Januar 2024 von Dipl.-Ing. (FH), MBA Marco Winter

Zuletzt aktualisiert am 27. Januar 2024, Lesezeit: 7 Min.

Nach einem produktiven Vormittag sinkt plötzlich deine Energie, die Augen werden schwer, und der Schreibtisch scheint sich in einen unwiderstehlichen Magnet für müde Köpfe zu verwandeln: Das Mittagstief hat dich erwischt!

Was steckt hinter dieser Mittagsschlappheit, und wie können wir sie effektiv überwinden? In diesem Artikel gehen wir der Sache auf den Grund und suchen nach praktischen Strategien, um Energielevel und Konzentration im Arbeitsalltag aufrechtzuerhalten.

Das Mittagstief hat dich erwischt affiliate links

Gliederung

  1. Einleitung

  2. Ursachen des Mittagstiefs

  3. Strategien zur Überwindung des Mittagstiefs

  4. Der Einfluss von Koffein

Einleitung

Das Mittagstief: Ein allgegenwärtiger Begleiter im Berufsleben vieler Menschen. Du kennst es sicher auch – draußen strahlt die Sonne, drinnen tickt die Uhr, und während du dich eigentlich auf deine Aufgaben konzentrieren solltest, spürst du, wie deine Gedanken immer wieder abdriften und die Müdigkeit dich in ihren Bann zieht. Der Blick auf den Monitor wird verschwommener und der Kopf beginnt, sich nach einem Nickerchen zu sehnen. Dieses Phänomen ist mehr als nur ein kleines Tief nach dem Essen, es ist eine körperliche Reaktion, die uns alle betrifft.

Definition und Verständnis des Mittagstiefs

Doch was genau ist ein Mittagstief? Im Kern ist es eine natürliche Phase verminderter Wachsamkeit und Energie, die in den frühen Nachmittagsstunden, meist nach dem Wiederkehren aus der Kantine, auftritt. Wissenschaftler der Abteilung Biologische Psychologie an der Universität Regensburg haben herausgefunden, dass es Teil unseres zirkadianen Rhythmus ist, einer inneren Uhr, die unseren Schlaf-Wach-Zyklus steuert [1]. Diese innere Uhr wird von verschiedenen Faktoren wie Lichtverhältnissen und Mahlzeiten beeinflusst, was bedeutet, dass auch unsere Mittagspause und das, was wir zu uns nehmen – seien es Kohlenhydrate in einem üppigen Mittagessen oder eine Tasse Kaffee –, eine Rolle spielen.

Bedeutung für den Arbeitsalltag

working-woman

Die Auswirkungen des Mittagstiefs während der Arbeit sind nicht zu unterschätzen. Wenn du dich nach dem Essen müde und abgeschlagen fühlst, kann das deine Produktivität und Leistungsfähigkeit erheblich beeinträchtigen. Ein Verständnis für die Ursachen des Mittagstiefs und die Entwicklung von Strategien zu dessen Überwindung sind daher entscheidend, um unsere Arbeitstage effektiver und angenehmer zu gestalten. Es geht nicht nur darum, die postprandiale Somnolenz – also die Müdigkeit nach dem Essen – zu bekämpfen, sondern auch darum, eine konstante Energieversorgung für unser Gehirn und unseren Körper sicherzustellen. Forschungen zeigen, dass individuelle Faktoren wie Schlafmangel, Ernährungs- gewohnheiten und allgemeine Fitness das Ausmaß des Mittagstiefs beeinflussen können [2].

Mit den richtigen Tricks und Methoden kannst du das Mittagstief nicht nur überwinden, sondern auch in eine Zeit umwandeln, in der du dich regenerierst und Kraft für den Rest des Tages sammelst.

Ursachen des Mittagstiefs

Was passiert also im Körper, während unser Energielevel in den Keller sinkt? Gehen wir Ursachen des Mittagstiefs auf den Grund.

Biologische Faktoren: Die innere Uhr tickt

Unser Körper folgt einem komplexen Schlaf-Wach-Rhythmus, der maßgeblich von unserer inneren Uhr gesteuert wird. Diese innere Uhr ist eng mit dem sogenannten zirkadianen Rhythmus verbunden, der unseren Schlaf-Wach-Zyklus über den Tag hinweg reguliert. Studien, wie die von Schmidt und Kollegen an der Universität Regensburg, haben gezeigt, dass unser Körper zu bestimmten Zeiten des Tages anfälliger für Müdigkeit ist [1]. Das Mittagstief ist also keine Laune des Schicksals, sondern eine natürliche Reaktion unseres Körpers auf den Verlauf des Tages.

Einfluss der Ernährung auf das Energielevel

eating-woman

Was wir zu Mittag essen, hat ebenfalls einen erheblichen Einfluss auf unsere Leistungsfähigkeit. Kohlenhydratreiche Mahlzeiten können dazu führen, dass der Blutzuckerspiegel nach dem Essen stark ansteigt und dann ebenso schnell wieder abfällt. Dieser "Zucker-Crash" verursacht Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Ratsam ist daher, das Mittagessen so zu wählen, dass es auch ausreichend Proteine und Ballaststoffe enthält, da diese den Blutzuckerspiegel stabil halten und das Leistungstief abmildern. Lese hierzu mehr im Kapitel „Optimierung der Ernährung“.

Stress und Arbeitsbelastung

Aber nicht nur biologische Komponenten beeinflussen unser Energielevel während der Mittagszeit. Auch psychologische Umstände wie hoher Arbeitsstress und eine übermäßige Arbeitsbelastung können dazu führen, dass wir uns erschöpft fühlen und das Mittagstief verstärkt auftritt. Der Geist benötigt ebenfalls eine Pause, um sich zu erholen.

Raumklima und Arbeitsumgebung

working-woman

Und schließlich spielt die Umgebung, in der wir produktiv und leistungsfähig sein sollen auch ihre Rolle. Ein schlechtes Raumklima, etwa stickige Luft oder schlechte Beleuchtung, verstärkt die Müdigkeit, besonders nach dem Essen. Die Wahl des richtigen Arbeitsplatzes und gelegentliche Pausen an der frischen Luft können helfen, das Mittagstief zu überwinden und die Produktivität zu steigern.

Strategien zur Überwindung des Mittagstiefs

Nun gut, jetzt kennen wir die Ursachen, die uns nach der Mahlzeit in die Welt der Gähner und Schlappheit entführt. Mit einigen cleveren Strategien kannst du deine Energie am Mittag aufrechterhalten und das Tief in eine produktive Zeit verwandeln.

Optimierung der Ernährung: Du bist, was du isst

Was wir essen, hat direkten Einfluss auf unsere Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz. Eine ausgewogene Mahlzeit kann dabei helfen, das berüchtigte Schnitzelkoma zu vermeiden und stattdessen Energie für den restlichen Tag zu liefern.

Auswahl des Mittagessens

Die Wahl deiner Mittagsmahlzeit beinflusst deine Leistungskurve erheblich. Statt schwerer, kohlenhydratreicher Mahlzeiten, die deinen Magen belasten und zu einem Blutzuckerabfall führen, solltest du dich für ausgewogene Optionen entscheiden. Proteine, Ballaststoffe und gesunde Fette helfen, den Blutzuckerspiegel stabil zu halten. Studien zeigen, dass eine proteinreiche Mahlzeit die Wachsamkeit und Konzentration erhöhen kann [3].

salmon-nuts

Folgendes bitte auf den Teller:

  • Vollkornprodukte: Brote oder Nudeln aus Vollkorn liefern langsam freisetzende Kohlenhydrate, die für eine gleichmäßige Energieversorgung sorgen und Blutzuckerschwankungen minimieren.
  • Mageres Protein: Hühnchen, Fisch oder Hülsenfrüchte bieten hochwertiges Protein, das hilft, das Sättigungsgefühl zu erhöhen und Energie länger aufrechtzuerhalten.
  • Frisches Gemüse und Obst: Diese liefern wichtige Vitamine und Mineralstoffe sowie Ballaststoffe, die für eine gute Verdauung und anhaltende Energie sorgen.

Davon lass lieber die Finger:

  • Fettige Fast-Food-Gerichte: Burger, Pommes oder frittierte Speisen können schnell zu einem Energieabfall führen, da der Körper viel Energie für die Verdauung benötigt.
  • Süßigkeiten und zuckerhaltige Snacks: Diese führen zu schnellen Blutzuckeranstiegen, gefolgt von raschen Abfällen, was das Mittagstief verstärken kann.
  • Große Portionen: Übermäßig große Mahlzeiten belasten den Verdauungstrakt, was zu Müdigkeit und Trägheit führt.

Bedeutung der Flüssigkeitszufuhr

Vergiss nicht, ausreichend Wasser zu trinken. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist entscheidend, um Müdigkeit zu vermeiden und die Leistungsfähigkeit aufrechtzuerhalten. Wasser spielt eine zentrale Rolle in vielen Körperfunktionen. Es hilft beim Transport von Sauerstoff und Nährstoffen zu den Zellen, unterstützt den Stoffwechsel und die Energieproduktion, und trägt zur Thermoregulation bei. Dehydration, also ein Mangel an Flüssigkeit, kann diese Prozesse beeinträchtigen, was Müdigkeit, verringerte kognitive Leistung und Konzentrationsschwierigkeiten verursacht.

Neben Wasser kann auch Tee, insbesondere grüner Tee, eine belebende Wirkung haben. Grüner Tee enthält Koffein und L-Theanin, eine Kombination, die die Konzentration fördert. Koffein ist bekannt für seine stimulierende Wirkung, während L-Theanin beruhigend wirkt und die mentale Klarheit verbessert. Diese Kombination macht grünen Tee zu einem idealen Getränk, um das Mittagstief zu überwinden und die mentale Wachheit zu steigern, wie in der Studie von Hursel und Westerterp-Plantenga festgestellt wurde [4].

Kurze Ruhephasen und Power Naps: Energie tanken

relaxing-man

Kurze Ruhepausen sind wie ein Neustart für das Gehirn. Sie laden deine Batterien wieder auf und schärfen deine Konzentration. Eine kurze Ruhepause oder ein Power Nap von 10-20 Minuten kann Wunder wirken, um das Mittagstief zu überwinden. Studien haben gezeigt, dass kurze Nickerchen die Wachsamkeit und kognitive Leistungsfähigkeit verbessern [5].

Power-Nap gefällig? Nutze diese Apps für einen effizienten Kurzschlaf:

  • Powernap: Blitz-Nickerchen App: Diese App ist darauf ausgelegt, das optimale Umfeld für kurze Nickerchen zu schaffen. Sie bietet diverse Soundoptionen, um das Einschlafen zu erleichtern. Wähle zwischen verschiedenen Modi für unterschiedliche Nap-Intentionen, sei es für eine schnelle Erfrischung oder tiefere Entspannung.
  • Pzizz - Sleep, Nap, Focus: Pzizz bietet Optionen für Schlaf, Nickerchen oder Konzentration. Die App nutzt Musik, Soundeffekte und binaurale Beats, um einen entspannenden oder fokussierenden Zustand zu fördern. Die App generiert bei jeder Benutzung leicht unterschiedliche Soundtracks, um Monotonie zu vermeiden und gleichzeitig einen vertrauten Klang zu bieten.
  • Power Nap Omar Ahmed: Diese App konzentriert sich auf die Grundfunktionen eines Power Naps. Sie bietet einfache Timer-Einstellungen und einige grundlegende Soundoptionen, um das Einschlafen zu unterstützen. Ideal für Benutzer, die eine unkomplizierte und leicht bedienbare App suchen.

Diese Apps sind hilfreich, um einen effizienten Power-Nap zu machen, der deine Energien auffrischt, ohne deinen nächtlichen Schlaf zu beeinträchtigen. Die kurzen Pausen sollten idealerweise an einem ruhigen Ort stattfinden, um von den beruhigenden Effekten des Schlafs zu profitieren.

Körperliche Aktivität und Bewegung

aktive-pause

Bewegung kann das Mittagstief vertreiben. Ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft oder leichte Übungen fördern die Durchblutung und die Sauerstoffversorgung des Gehirns. Dies fördert die Konzentration und hilft, die Energie wiederzufinden. Einfache Dehnübungen am Arbeitsplatz können ebenfalls helfen, die Müdigkeit zu vertreiben. Studien haben gezeigt, dass selbst kurze Bewegungseinheiten die Wachsamkeit und Stimmung verbessern können [6].

Leichte Anti-Tagesmüdigkeit-Übungen im Büro, Konferenzraum oder im Freien haben wir in unserem Artikel „Aktive Pause am Arbeitsplatz: Bewegungsideen für mehr Energie“ zusammengestellt.

Mentale Strategien: Geistige Fitness

Ein anderer Weg, die Konzentration zu steigern, ist indem du deinen Geist beruhigst. Dazu dienen bestimmte Atemtechniken und auch Meditation, da diese die Aufmerksamkeit von störenden Gedanken weglenken und durch bewusstes Ein- und Ausatmen das Nervensystem beruhigen. Achte auf deine Atmung und nutze kurze Atemübungen, um dich zu revitalisieren. Studien haben gezeigt, dass regelmäßige Meditation die kognitive Funktion und Aufmerksamkeit verbessern kann [7].

meditation

Probiere doch diese Techniken einfach mal aus:

  • Tiefenatmung: Setze dich in eine bequeme Position und atme tief durch die Nase ein, sodass sich der Bauch ausdehnt. Halte den Atem kurz an und atme dann langsam durch den Mund aus. Diese Technik reduziert Stress und steigert die Konzentration.
  • 4-7-8 Atemtechnik: Diese Methode wird oft als "natürliches Beruhigungsmittel" bezeichnet. Atme für 4 Sekunden ein, halte den Atem für 7 Sekunden und atme dann für 8 Sekunden aus. Diese Übung hilft, den Geist zu beruhigen und ist besonders nützlich vor dem Schlafengehen oder einem Power-Nap.
  • Geführte Meditation: Nutze eine App oder eine Audioaufnahme für eine geführte Meditation. Diese Art von Meditation bietet Anleitungen durch eine beruhigende Stimme und kann den Geist entspannen, Stress abbauen und das allgemeine Wohlbefinden verbessern. In unserem Artikel „Einstieg in die Meditation“ findest du noch weitere Tipps.

Der Einfluss von Koffein

Koffein – ein Wort, das sofort Assoziationen von belebendem Kaffee und Energie weckt. Es ist weit mehr als nur ein Muntermacher; Koffein ist eine komplexe Substanz, die unseren Körper und Geist auf vielfältige Weise beeinflusst.

Wirkungsweise von Koffein auf den Körper

Koffein wirkt stimulierend auf das zentrale Nervensystem, was zu erhöhter Wachsamkeit und vermindertem Gefühl von Müdigkeit führt. Es blockiert Adenosin, einen Neurotransmitter, der normalerweise für Entspannung und Schläfrigkeit sorgt. Dieser Blockadeeffekt führt zu einer erhöhten neuronalen Aktivität und der Freisetzung weiterer Neurotransmitter wie Dopamin und Noradrenalin, was schlussendlich die Aufmerksamkeit und Konzentration steigert.

Die Wirkungsdauer von Koffein variiert von Person zu Person, aber im Allgemeinen hält der Effekt etwa 3 bis 5 Stunden an. Die Halbwertszeit von Koffein, also die Zeit, in der die Hälfte des Koffeins im Körper abgebaut wird, beträgt etwa 5 bis 6 Stunden [8].

Richtiger Umgang mit Koffein

man-coffee

Der Schlüssel zum Umgang mit Koffein liegt in der Moderation und im Timing. Die empfohlene Höchstdosis liegt bei etwa 400 mg Koffein pro Tag, was etwa vier Tassen Kaffee entspricht. Eine bis zwei Tassen am Morgen können helfen, den Tag energiegeladen zu starten. Nachmittags knsumiert, kann es hilfreich sein, das Mittagstief zu überwinden, allerdings kann es bei empfindlichen Personen den Schlaf stören, wenn es zu spät am Tag konsumiert wird [9].

Wichtig: Koffein ist nicht nur in Kaffee, sondern auch in Tee, einigen Softdrinks und Schokolade enthalten. Die Kenntnis dieser Quellen ist wichtig, um eine unbeabsichtigte Überdosierung zu vermeiden. Zudem solltest du den Wasserkonsum erhöhen, wenn du koffeinhaltige Lebensmittel konsumierst, da Koffein die Ausscheidung von Urin anregt [10].


Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft

Schluss mit Rücken- & Nackenbeschwerden

Nimm kostenfrei teil an unserem 7-Tage-Anti-Schmerz-Programm!

Jetzt anmelden