Hexenschuss: Was tun, wenn es plötzlich im Rücken schmerzt?

Veröffentlicht am 29. Dezember 2023 von Dipl.-Ing. (FH), MBA Marco Winter

Zuletzt aktualisiert am 29. Dezember 2023, Lesezeit: 6 Min.

Nur noch schnell die Einkäufe aus dem Auto geholt, und plötzlich sind sie da: stechende Schmerzen im unteren Rücken, die so unangenehm sind, dass du dich kaum bewegen kannst. Viele kennen diesen heftigen Stich, der im Volksmund als “Hexenschuss” bezeichnet wird und möchten nur eins: Linderung.

Lese hier, was du bei einem Hexenschuss tun kannst und welche Ursachen er hat, um zukünftig die unangenehme Berührung der Hexe zu vermeiden.

Diagnose Hexenschuss: Für viele Betroffene sind die Kreuzschmerzen im Lendenwirbelbereich meist unerträglich

Gliederung

  1. Hexenschuss - Was ist das?

  2. Symptome der Lumbago

  3. Was tun? Notfallplan bei aktuem Hexenschuss

  4. Übungen, die Abhilfe schaffen

  5. Warum kommt es zu einem Hexenschuss?

  6. Wie du einen Hexenschuss verhinderst

Hexenschuss - Was ist das?

Auch wenn der Name etwas mystisch klingt, steckt hinter dem Hexenschuss kein Zauberwerk, sondern meist eine ganz alltägliche Ursache.

Der Hexenschuss, medizinisch als "akutes Lumbalsyndrom" oder einfach "Lumbago" bezeichnet, ist ein plötzlich auftretender, stechender Schmerz im unteren Rückenbereich, der zum Beispiel nach einer ruckartigen Bewegung, falschem Heben oder einer ungewöhnlichen Körperhaltung auftauchen kann. Oft sind die Schmerzen einseitig und sehr intensiv, was jede weitere Bewegung fast unmöglich macht, sodass man häufig eine gebückte Schonhaltung einnimmt, um den Schmerz zu lindern [1].

In den meisten Fällen ist der Lumbago glücklicherweise ein vorübergehendes Ereignis und verschwindet meist innerhalb weniger Tage von alleine​​​​​​. Also, keine Panik, wenn es dich plötzlich im Rücken "erwischt" – es ist unangenehm, aber meist nicht gefährlich. Trotzdem solltest du dich mit den Ursachen deiner Rückenschmerzen (Lumbalgie) auseinandersetzen und einem erneuten Hexenschuss vorbeugen [2].[F1] Betroffene des Hexenschusses leiden an plözlichen Schmerzen im Kreuz

Symptome der Lumbago

Die Symptome eines Hexenschusses (Lumbago) sind in der Regel deutlich erkennbar und umfassen [2]:

  • Stechender Schmerz im Bereich der Lendenwirbel
  • Bewegungseinschränkung
  • Gebückte (Schon-)Haltung aufgrund des starken Schmerzes
  • Ausstrahlung der Schmerzen in Po und Beine (seltener)
  • Schmerzen bei Husten, Pressen oder Niesen

Was tun? Notfallplan bei aktuem Hexenschuss

Wenn du gerade eine akute Lumbago erleidest, möchtest du nur eins: Linderung der Schmerzen und Beweglichkeit. Bevor wir also weiter auf die Ursachen eingehen, hier in paar Tipps, die dir bei plötzlichem Kreuzschmerz helfen [3]:

  1. Sanfte Bewegung: Auch, wenn du gerade alles andere möchtest, als dich zu bewegen, ist leichte Bewegung besser, als völlige Ruhe zu halten. Versuche, trotz der Schmerzen, dich vorsichtig zu bewegen. Leichte Dehnübungen können helfen, die Muskeln zu lockern und die Schmerzen etwas lindern siehe die Übungen weiter unten. Das Verharren in der Schonhaltung kann die Genesung verlangsamen, jede kleine Bewegung ist also förderlich.[F2] Schmerz im Bereich der Lendenwirbelsäule ist typisch beim Hexenschuss Lumbago.

  2. Wärmeanwendungen: Auch die Anwendung von Wärme auf den betroffenen Bereich hilft, Muskelverspannungen zu lösen und Schmerzen zu lindern. Verwende beispielsweise ein Wärmepflaster, eine Wärmflasche oder nehme ein warmes Bad, wenn du dich dazu in der Lage fühlst.

  3. Stufenlagerung: Beim Liegen kann die sogenannte Stufenlagerung hilfreich sein, um die Wirbelsäule zu entlasten. Lege dafür ein Kissen unter deine Knie, damit deine Beine etwas angewinkelt sind.

  4. Schmerzlindernde Medikamente: Zwar wird die Einnahme von Schmerzmitteln bei Lumbago eher sekundär empfohlen, sind deine Schmerzen jedoch so stark sein, dass du nur sehr schwer aus der Schonhaltung herauskommst, kannst du hierfür Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente (NSAIDs) wie z.B. Ibuprofen einnehmen. Diese helfen kurzfristige Abhilfe bei enormen Schmerzen geben und außerdem Entzündungen reduzieren.Schmerzmittel werden nur empfohlen, wenn die Schmerzen besonders stark sind.

  5. Entspannungsübungen: Techniken wie tiefe Atmung, Meditation oder sanftes Yoga helfen, den Körper zu entspannen und Schmerzen zu reduzieren [4]. Tipps für solche Übungen findest du in unserem Bloq-Artikel zu Entspannungsübungen.

Übungen, die Abhilfe schaffen

Wie bereits erwähnt, kann das Einnehmen einer Schonhaltung bei den lumbalbedingten Schmerzen dazu führen, dass sich die Verspannugen im Rücken noch weiter verhärten. Daher ist es besser, wenn du dich bewegst, auch wenn es nur ganz langsam und wenig ist. Für die nachfolgend beschriebenen Übungen ist es wichtig, sanft und ohne plötzliche Bewegungen vorzugehen. Bewege dich bedacht und atme bewusst ein und aus.

Zwinge dich nicht, die Übung auszuführen, wenn du besonders starke Schmerzen bei bestimmten Bewegungen verspürst. Gegebenenfalls ist es besser erst einmal Wärme anzuwenden und die Muskular auf diese Weise zu entspannen [5]. Bei übermäβig starken Schmerzen oder Unsicherheit solltest du die Behandlung mit einem Arzt oder Physiotherapeuten sprechen, die eine geeignete Therapie für Hexenschuss Patienten empfehlen können.Eine Hexenschuss Behandlung kann Physiotherapie sein.

  • Wand-Dehnung: Stelle dich mit dem Rücken zur Wand und die Füße einige Zentimeter von der Wand entfernt. Drücke deinen unteren Rücken sanft gegen die Wand, um eine leichte Dehnung zu spüren. Halte diese Position für einige Minuten. Diese Übung kann helfen, den unteren Rücken zu entspannen [5].
  • Gentle Twist im Sitzen: Setze dich auf einen Stuhl und halte deine Wirbelsäule gerade. Drehe deinen Oberkörper sanft zur Seite, indem du dich am Stuhl abstützt. Halte die Drehung für einige Sekunden und kehre dann zur Mitte zurück. Wiederhole die Übung auf der anderen Seite. Diese leichte Drehung kann helfen, die Rückenmuskulatur zu lockern [5].
  • Knie zur Brust: Lege dich auf den Rücken und ziehe ein Knie sanft zur Brust, während das andere Bein ausgestreckt bleibt. Halte diese Position für etwa 30 Sekunden und wechsle dann das Bein. Diese Übung hilft, die Muskeln im unteren Rückenbereich zu dehnen und zu entspannen [6]

    [F3] Für Entspannung bei Schmerzen im unteren Rücken kannst du erst einmal diese Übung machen.

  • Pelvic Tilt (Beckenkippen): Bleibe auf dem Rücken liegen und stelle deine Füße flach auf den Boden, während deine Knie gebeugt sind. Ziehe dein Becken nach oben, indem du deinen unteren Rücken gegen den Boden drückst. Halte diese Spannung für einige Sekunden und entspanne dann wieder. Wiederhole dies 10-15 Mal. Diese Übung kann helfen, die Rückenmuskulatur sanft zu dehnen und zu stärken [6].
  • Katzen-Kuh-Stretch: Gehe auf Hände und Knie. Beim Einatmen biegst du deinen Rücken sanft nach unten und schaust nach oben (Kuh-Haltung). Beim Ausatmen rundest du deinen Rücken und lässt deinen Kopf sinken (Katzen-Haltung). Wiederhole diese Bewegung 10-15 Mal [6].

    F4] Eine Methode, um den Rücken zu strechen beim Hexenschuss

  • Wusstest du: In früheren Zeiten wurden unerklärliche oder plötzlich auftretende körperliche Beschwerden oft mit übernatürlichen Ursachen in Verbindung gebracht. Der akute, scharfe Schmerz beim Lumbago wurde einer Hexe zugeschrieben, als ob sie den Betroffenen mit einem Pfeil „beschossen“ hätte. Noch heute spricht man daher vom “Hexenschuss” bei schlagartigen Rückenschmerzen.

Warum kommt es zu einem Hexenschuss?

Ein Hexenschuss oder Lumbago entsteht meist nach einer abrupten Bewegung oder Überbelastung der Strukturen im Lendenwirbelbereich, bei der sich die Muskulatur im unteren Rücken verspannt oder gezerrt wird. Dies sind jedoch nur die Auslöser für den plötzlichen Schmerz. Die Ursachen liegen in der Regel in einer dauerhaften Fehlbelastung oder mangelnder Bewegung [7].Verspannung durch langes Sitzen oder durch falsches Heben sind Hexenschuss Ursachen

Bist du jemand, der viel im Sitzen arbeitet? Oder im Gegenteil, musst du in deinem Beruf viel Heben und Schieben? Es klingt komisch, aber beide Extreme bergen das Risiko von akuter Lumbago.

  1. Im Sitzen und bei mangelnder Bewegung,
    weil die Rückenmuskulatur nicht ausreichend traininert ist und daher bei plötzlicher starker Beanspruchung kollabieren kann. Die Muskeln im Rumpf halten unseren Körper aufrecht und sind essenziell für eine gesunde Haltung. Dadurch, dass wir heutzutage einen Groβteil des Alltags im Sitzen verbringen, werden diese Muskeln weniger beansprucht und das Risiko einer Überanstrengung der Rückenmuskulatur steigt. Daher solltest du stets darauf achten, deine Rücken- und Bauchmuskeln zu trainieren. Das muss nicht unbedingt anstrengendes Krafttraining sein, gezielte Übungen ein paar Mal in der Woche reichen schon aus, um deinen Rücken zu stärken. Wenn du insgesamt auch noch mehr Bewegung in deinen Alltag einbaust, kannst du einem erneuten Lumbago effektiv vorbeugen [8].In der Regel erleidet ein Grossteil der Bevölkerung einmal im Leben einen Hexenschuss

  2. Bei Fehlbelastung,
    beziehungsweise bei beständiger Belastung des Bewegungsapparates in ungesunder Körperhaltung, weil dies zu dauerhaften Muskelverspannungen führen kann. Diese können weiterhin zu Blockaden in den kleinen Wirbelgelenken der Lendenwirbelsäule führen und langfristig sogar die Bandscheiben abnutzen [9]. In einigen Fällen wird durch Fehlhaltungen zusätzlich Druck auf den Ischiasnerv ausgeübt, was dann als Lumboischialgie bezeichnet wird.[F5] Bei der falschen Form zu Heben oder bücken kann es zu Lähmungserscheinungen und anderen beschwerden kommen

Wie du einen Hexenschuss verhinderst

Da der Hexenschuss in den meisten Fällen aufgrund einer Verspannnung der Rückenmuskulatur im Lendenwirbelbereich auftritt, gilt es daher, diese zu stärken, damit es nicht zu einer Überlastung kommt.

Zur Vorbeugung eines akuten Lumbalsyndroms nehme dir daher folgende Tipps zu Herzen:

  • Bewegung und Sport: Regelmäßige körperliche Aktivität ist essenziell, um einen Hexenschuss zu verhindern. Bevorzuge Sportarten, die rückenfreundlich sind und die gezielt die Bauch- und Rückenmuskulatur stärken.

    Um die Muskulatur zu stärken sollten Übungen und Aktiitäten ausgeübt werden, die den Rücken stärken.

    Dehne auch regelmäßig deinen Hüftbeuger, da dieser durch langes Sitzen oft verkürzt ist. Hüftbeuger nennt man die Muskelgruppe, die das Beugen der Hüfte ermöglicht, also das Bien zum Oberkörper hinzieht. Sie befinden sich an der Vorderseite des Beckens.
    Ebenso wichtig ist das Lockern der Faszien. Die Fasern, die unsere Muskeln umspannen, sind bei mangelnder Bewegung häufig verklebt und können zum Beispiel mithilfe von Faszienrollen oder Bällen gelockert werden. Siehe hierzu unseren Bloq-Artikel.

    Eine Art Rückenschmerzen und Beschwerden vorzubeugen ist die Lockerung der Faszien.

  • Reduziere Sitzzeiten: Eine lange Sitzdauer kann zu einer Schwächung und Verkürzung der Rückenmuskulatur führen. Versuche, deine Sitzzeit zu reduzieren, beispielsweise durch die Nutzung eines höhenverstellbaren Schreibtisches. Wechsle regelmäßig zwischen Stehen und Sitzen, um deine Wirbelsäule zu entlasten und Verspannungen vorzubeugen. Oder mache häufiger Mal eine Pause in deinem Schreibtisch-Alltag. Fünf Minuten umgeher spazieren reichen aus, um deine Muskulatur zu lockern [5].
  • Psychische Gesundheit: Kümmere dich auch um deine mentale Gesundheit. Stress und psychische Belastungen können zu Verspannungen und somit zu einem Hexenschuss führen [4]. Achte daher auf ein gutes Stressmanagement und entspannende Aktivitäten wie Yoga oder Meditation. Tipps hierzu findest du in unserem Bloq-Artikel zu Entspannungsübungen.

    Oft spielen die Nerven eine Rolle bei der Behandlung von Beschwerden, daher empfehlen ärzte, auf seine mentale Gesundheit zu achten.

  • Ergonomische Körperhaltung: Achte auf eine ergonomische Haltung beim Sitzen und Heben von Lasten.
    Wenn du beispielsweise viel Zeit am Schreibtisch verbringst, investiere in haltungsförderndes Mobiliar, nutze Hilfsmittel wie orthopädische Sitzkissen und halte deine Schultern dynamisch, um dem sogenannten Mausarm vorzubeugen.
    Richig heben bedeutet die Kraft aus den Beinen zu nutzen. Gehe zunächst in die Hocke und halte einen geraden Rücken. Wenn du deine Beinkraft für das Anheben von Lasten nutzt, vermeidest du eine übermäβige oder falsche Belastung der Wirbelsäule [6].
  • Regelmäßige Entlastung: Für Menschen, die im Berufsleben körperlich stark belastet sind, ist es wichtig, für regelmäßigen Ausgleich zu sorgen. Gelegentliche Massagen, Saunabesuche oder warme Bäder können helfen, die Rückenmuskulatur zu entspannen und einem Hexenschuss vorzubeugen [4].

    Regelmässige Massagen entspannen die Muskulatur und helfen, akute Rückenschmerzen zu vermeiden.

Durch die Berücksichtigung dieser Maßnahmen kannst du das Risiko für einen Hexenschuss deutlich reduzieren und zu einer langfristigen Rückengesundheit beitragen​​​​​​.

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft

Schmerzen im Steißbein?

Hol dir jetzt deinen kostenlosen Ratgeber bei Steißbeinbeschwerden!

Gratis eBook sichern!