Akupressurpunkte: Dein Wegweiser für Gesundheit und Wohlbefinden

Veröffentlicht am 23. November 2023 von Dipl.-Ing. (FH), MBA Marco Winter

Zuletzt aktualisiert am 23. November 2023, Lesezeit: 10 Min.

In der schnelllebigen Welt von heute sehnen wir uns alle nach einfachen, natürlichen und effektiven Möglichkeiten, um unser Wohlbefinden zu verbessern und gesundheitliche Beschwerden zu lindern. Eines dieser natürlichen Heilmittel, das buchstäblich in unseren Händen liegt, ist die Akupressur. Mit ihren Ursprüngen in der Traditionellen Chinesischen Medizin kann diese Technik dazu beitragen, diverse Gesundheitsprobleme zu lindern, einschließlich Kopfschmerzen und Übelkeit. In diesem Artikel nehmen wir dich mit auf eine Reise durch die faszinierende Welt der Akupressur. Du lernst die wichtigsten Akupressurpunkte an Händen und Füßen kennen und erfährst, wie du diese althergebrachte Technik zur Verbesserung deines Wohlbefindens nutzen kannst.

Akupressurpunkte am Fuß.

Inhalt

  1. Einführung in die Akupressur

  2. Akupressurpunkte kennenlernen

  3. Anwendung der Akupressur

  4. Übungen zur Selbstanwendung

  5. Bleib gesund mit Akupressur

Einführung in die Akupressur

Bevor wir uns in die Praxis und Anwendung der Akupressur stürzen, ist es wichtig, ein solides Verständnis davon zu erlangen, was Akupressur ist und woher sie stammt. Wir beleuchten die Grundlagen der Akupressur, ihre Geschichte und ihre Ursprünge. Damit erhältst du ein besseres Verständnis dafür, warum diese Technik so wirksam ist und warum sie bis heute eine so wichtige Rolle in der alternativen Medizin spielt.

Durch punktierten Druck Entspannnung erfahren.

Was ist Akupressur?

Akupressur ist eine alte Heilkunst, die ihren Ursprung in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) findet, einem über 2000 Jahre altem ganzheitlichen System zur Behandlung von Krankheiten und zur Erhaltung der Gesundheit.

Die TCM geht davon aus, dass die Gesundheit eines Menschen auf dem harmonischen Fluss der Lebensenergie "Qi" (ausgesprochen "Chi") beruht, welche über bestimmte Pfade durch unseren Körper fließt, die sogenannten Meridiane. In der TCM wird gelehrt, dass jede Störung dieses Flusses Krankheiten und Beschwerden verursachen kann [1].

Ist der Fortlauf des Qi blockiert oder träge, muss dieser wieder hergestellt werden. Mithilfe von Akupunktur geschieht dies durch die Ausübung von Druck auf bestimmte Punkte entang der Meridiane. Diese werden auch als "Akupressurpunkte" oder „Akupunkte“ bezeichnet. So wird das Gleichgewicht im Körper wieder hergestellt [2]. Jeder Akupunkt ist mit bestimmten Organen oder Körperfunktionen verbunden, und die Stimulation dieser Punkte kann spezifische gesundheitliche Vorteile haben [1].

Akupressur erfolgt über Druck auf bestimmte Punkte entlang der Meridiane.

Im Gegensatz zur Akupunktur, die Nadeln verwendet, um die Punkte zu stimulieren, verwendet die Akupressur Druck. Das kann durch einfaches Drücken mit den Fingern oder der Hand geschehen, oder durch den Einsatz spezieller Geräte wie Akupressurmatten oder -kugeln. Dadurch ist die Akupressur eine Technik, die einfach zu erlernen und anzuwenden ist und die du zur Selbstbehandlung nutzen kannst [2].

Historische Texte zeigen, dass die Akupressur bereits in der Ming-Dynastie (1368-1644) bekannt und gebräuchlich war, obwohl sie wahrscheinlich noch älter ist. Die Techniken wurden ursprünglich von buddhistischen Mönchen entwickelt und später von Kriegern übernommen, die Akupressur zur Behandlung von Schlachtfeldverletzungen einsetzten [3].

Im Laufe der Zeit hat sich die Akupressur in verschiedenen Kulturen weiterentwickelt und angepasst. Heute wird sie auf der ganzen Welt als eine effektive und nicht-invasive Methode zur Linderung von Schmerzen und zur Behandlung verschiedener Gesundheitsprobleme anerkannt und eingesetzt [4].

Es ist wichtig zu beachten, dass die Theorie hinter der Akupressur, obwohl sie Jahrtausende alt ist, nicht vollständig mit den Prinzipien der modernen westlichen Medizin übereinstimmt. Während die westliche Medizin die Existenz von Qi und Meridianen nicht anerkennt, hat die Forschung gezeigt, dass Akupressur durch seine Wirkung auf das Nervensystem und andere physiologische Prozesse eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen haben kann [5].Eine jahrtausend alte Heilkunst: Die Traditionelle Chinesiche Medizin.

Vorteile und Grenzen der Akupressur

Als natürliche Methode zur Verbesserung des Wohlbefindens, ist Akupunktur eine beliebte Methode für viele Menschen, die nach Alternativen zur klassischen Medizin suchen. Einige seiner wichtigsten Vorteile sind:

Nicht-invasiv und sicher: Die Akupressur verwendet nur Druck, um die Akupunkte zu stimulieren, es sind keine Nadeln oder Medikamente beteiligt. Dadurch ist sie eine sichere und nicht-invasive Methode, die nur minimale Risiken birgt [1].

Schmerzlinderung: Verschiedene Studien haben gezeigt, dass Akupressur bei der Linderung verschiedener Arten von Schmerzen wirksam sein kann, einschließlich Kopfschmerzen [6], Menstruationsschmerzen [7] und Rückenschmerzen [8].

Stressabbau: Indem sie das Nervensystem beruhigt und zur Entspannung beiträgt, kann die Akupressur helfen, Stress zu reduzieren und Angst abzubauen [9].

Selbstverwaltung: Mit ein wenig Übung können die meisten Menschen Akupressur selbst anwenden, was sie zu einer praktischen Methode zur Selbstheilung von Beschwerden macht.

Akupressur: Eine Methode zur Verbesserung des Wohlbefindens

Trotz dieser Vorteile hat die Akupressur auch ihre Grenzen:

Wissenschaftliche Validierung: Obwohl viele Studien positive Effekte der Akupressur gezeigt haben, stehen die Ergebnisse oft im Widerspruch zueinander, und viele Studien haben methodische Mängel. Daher sind weitere hochwertige Forschungen erforderlich, um die Wirksamkeit und die genauen Mechanismen der Akupressur besser zu verstehen [5].

Kein Ersatz für medizinische Behandlung: Während die Akupressur bei der Linderung von Symptomen helfen kann, sollte sie nicht als Ersatz für eine professionelle medizinische Behandlung angesehen werden. Wenn du unter einer ernsthaften Erkrankung leidest oder starke Schmerzen hast, solltest du immer einen Arzt aufsuchen.

Falsche Anwendung: Wenn die Akupressurpunkte nicht korrekt lokalisiert oder stimuliert werden, kann die Akupressur unwirksam sein oder sogar Schmerzen verursachen. Daher ist es wichtig, die korrekten Techniken zu erlernen [10].

Akupressurpunkte kennenlernen

Akupressurpunkte an der Hand

Die Hand ist ein zentraler Ort für viele Akupressurpunkte. Hier sind drei der wichtigsten Punkte, die du kennen solltest, wenn du eine Handakupressur durchführen möchtest:

  • Großer Befehlshügel (LI4): Dieser Punkt wird in der Traditionellen Chinesischen Medizin als sehr wirkungsvoll angesehen. Er befindet sich auf der Oberseite der Hand an der höchsten Stelle des Muskelhügels. Es wird angenommen, dass die Stimulation dieses Punktes Schmerzen und Entzündungen im Körper lindern kann und wird oft bei Kopfschmerzen, Zahnschmerzen und Halsschmerzen angewendet [11].Linderung von Schmerzen durch Druck auf den Großen Befehlshügel (LI4).
  • Vereinigungstal (PC8): Dieser Punkt liegt in der Mitte der Handfläche. Die Stimulation dieses Punktes wird oft verwendet, um Magenbeschwerden zu lindern, einschließlich Übelkeit und Verdauungsstörungen [12].
  • Tor des Inneren (PC8): Dieser Punkt befindet sich in der Mitte des Handgelenks, etwa zwei Fingerbreiten vom Handgelenkfalten entfernt. Er ist nützlich zur Linderung von Stress, Ängsten und Schlafstörungen [13].

Wenn du diese Punkte stimulieren möchtest, beginne, indem du den Punkt mit deinem Finger oder einem Akupressurstift lokalisierst. Übe dann sanften, aber festen Druck für etwa 1-2 Minuten aus. Du kannst auch kleine Kreisbewegungen machen, um den Druck zu erhöhen. Stelle sicher, dass du entspannt und in einer komfortablen Position bist, während du die Handakupressur durchführst.

Akupressurpunkte an den Füßen

Eine Quelle des Wohlbefindens: unsere Füße.

Auch die Füße sind reich an Akupressurpunkten. Drei wichtige Punkte, die oft für verschiedene gesundheitliche Vorteile stimuliert werden, sind:

  • Taichong (LR3): Dieser Punkt, auch als Leber 3 bekannt, befindet sich auf dem Fuß, etwa zwei Fingerbreiten von der Stelle entfernt, an der die Großzehe und die zweite Zehe zusammentreffen. Traditionell wird er zur Linderung von Stress, zur Reduzierung von hohem Blutdruck und zur Förderung eines ruhigen Schlafs verwendet [14].
  • Drei Meilen (ST36): Obwohl dieser Punkt technisch gesehen auf dem Unterschenkel liegt, zählt er oft zu den "Fußpunkten". Du findest ihn vier Fingerbreiten unterhalb des Knies, etwas außerhalb des Schienbeins. Es wird angenommen, dass die Stimulation dieses Punktes die allgemeine Vitalität und Ausdauer fördert und bei Verdauungsproblemen hilft [15].
  • Bubbling Spring (KD1): Dieser Punkt, der sich auf der Sohle des Fußes befindet, etwa ein Drittel des Weges von den Zehen zur Ferse, wird oft zur Beruhigung des Geistes und zur Hilfe bei Schlafstörungen angewendet [16].

Um die Punkte an den Füßen zu stimulieren, kannst du ähnliche Techniken wie bei den Handpunkten anwenden. Übe sanften, aber festen Druck mit deinem Finger oder einem Akupressurstift aus und halte diesen für etwa 1-2 Minuten. Du kannst auch eine Massagekugel oder einen ähnlichen Gegenstand verwenden, um Druck auszuüben, besonders wenn du Schwierigkeiten hast, den Druck selbst aufzubringen.

Effektive Selbsthilfe: Fußmassage

Rolle des Vagusnervs in der Akupressur

Der Vagusnerv ist der längste Nerv des autonomen Nervensystems und spielt eine wichtige Rolle in vielen Funktionen des Körpers, darunter die Regulierung der Herzfrequenz, die Steuerung der Muskulatur des Darms und die Übertragung von sensorischen Informationen zum Gehirn [17]. In Bezug auf die Akupressur ist der Vagusnerv von besonderer Bedeutung.

Ein Aspekt ist seine Rolle in der Aktivierung des Parasympathischen Nervensystems - die "Ruhe und Verdauung" Reaktion des Körpers. Die Stimulierung des Vagusnervs fördert diese beruhigende Reaktion, welche dabei hilft, Stress, Angstzustände und andere negative Zustände zu lindern.

Es gibt einen speziellen Akupressurpunkt namens "Himmelspalast" oder Yintang-Punkt, der sich in der Mitte der Stirn zwischen den Augenbrauen befindet. Es wird angenommen, dass die Massage dieses Punktes den Vagusnerv stimuliert und so zu einer tieferen Entspannung und einem besseren Schlaf beiträgt [18].

Darüber hinaus hat die Forschung darauf hingewiesen, dass die Aktivierung des Vagusnervs durch Akupressur auch positive Auswirkungen auf die kardiovaskuläre Gesundheit haben kann, einschließlich der Reduzierung von Bluthochdruck [19].

Anwendung der Akupressur

Akupressur wird in bestimmten Situationen angewendet, um Beschwerden zu lindern. Zwei der häufigsten Anwendungsgebiete sind die Linderung von Kopfschmerzen und Übelkeit. Bei Stimulierung der im Folgenden vorgestellten Akupunkte, kann eine Abschwächung der Symptome erfolgen. Um diese Punkte zu stimulieren, kannst du deinen Daumen oder Zeigefinger verwenden, um sanften, aber festen Druck auszuüben. Halte den Druck für etwa 1-2 Minuten oder bis du eine Linderung der Schmerzen verspürst.

Akupressur zur Linderung von Kopfschmerzen

Akupressur zur Linderung von Kopfschmerzen.

Kopfschmerzen können äußerst lähmend sein und deinen Tag komplett auf den Kopf stellen. Glücklicherweise bietet die Akupressur eine natürliche und effektive Möglichkeit, Kopfschmerzen zu lindern. Hier sind einige Akupressurpunkte, die sich als besonders hilfreich bei der Bekämpfung von Kopfschmerzen erwiesen haben:

  • He Gu (LI4): Dieser Punkt liegt zwischen Daumen und Zeigefinger. Durch Anwendung von Druck auf He Gu kann man bei vielen Arten von Kopfschmerzen, einschließlich Spannungskopfschmerzen und Migräne, Linderung erfahren [20].
  • Tai Chong (LR3): Wie bereits erwähnt, liegt dieser Punkt auf dem Fuß, etwa zwei Fingerbreiten von der Stelle entfernt, an der die Großzehe und die zweite Zehe zusammentreffen. Die Stimulation dieses Punktes kann zur Linderung von Kopfschmerzen beitragen, insbesondere wenn sie mit Stress oder hohem Blutdruck verbunden sind [21].
  • Yintang: Dieser Punkt, der sich zwischen den Augenbrauen befindet, ist besonders effektiv bei der Linderung von Kopfschmerzen, die mit Sinusproblemen oder Augenbelastung verbunden sind [22].

Massage des Akupunktes Yintang gegen Kopfschmerz

Akupressur zur Reduzierung von Übelkeit

Übelkeit kann verschiedene Ursachen haben, von Seekrankheit und Schwangerschaft bis hin zu Nebenwirkungen von Medikamenten und medizinischen Behandlungen. Die Akupressur kann helfen, dieses unangenehme Gefühl zu lindern. Hier sind einige Schlüsselpunkte zur Linderung von Übelkeit:

  • Nei Guan (PC6): Dieser Punkt liegt auf der Innenseite deines Handgelenks, etwa drei Fingerbreiten unterhalb der Basis deines Handgelenks. Studien haben gezeigt, dass die Stimulation von PC6 Übelkeit und Erbrechen reduzieren kann, die durch eine Vielzahl von Ursachen hervorgerufen werden, einschließlich Schwangerschaft, Chemotherapie und Operationen [23].
  • Zhong Wan (CV12): Dieser Punkt liegt auf der Mittellinie deines Körpers, halbwegs zwischen deinem Nabel und der Basis deines Brustbeins. Die Stimulation von CV12 kann helfen, Verdauungsbeschwerden und Übelkeit zu lindern [24].

Beachte bitte, dass Akupressur, obwohl sie eine effektive Methode zur Linderung von Kopfschmerzen und Übelkeit sein kann, kein Ersatz für medizinische Behandlung ist. Wenn du unter schweren oder anhaltenden Beschwerden leidest, solltest du unbedingt medizinischen Rat einholen.

Akupressur kann Symptome von Übelkeit lindern.

Übungen zur Selbstanwendung

Das Tolle an der Akupressur ist, dass sie leicht erlernt und praktisch überall angewendet werden kann. Mit etwas Übung kannst du die Akupressur zu einem festen Bestandteil deiner täglichen Routine machen und so die Vorteile dieser alten Heilkunst optimal nutzen.

Akupressur bei Kopfschmerzen: Lokalisiere den Punkt LI4 auf deiner Hand, der zwischen Daumen und Zeigefinger liegt. Verwende deinen Daumen der anderen Hand, um sanften Druck auf diesen Punkt auszuüben und halte diesen für etwa eine Minute [28].

Akupressur zur Linderung von Stress: Der Punkt GV24.5, auch als "Drittes Auge" bekannt, liegt zwischen deinen Augenbrauen. Du kannst diesen Punkt mit deinem Zeigefinger massieren, um Stress und Angst zu lindern [29].

Akupressur bei Schlafstörungen: Der Punkt HT7 an deinem Handgelenk kann bei Schlafstörungen helfen. Du findest ihn am Handgelenk, am Beginn deiner Handinnenfläche, in einer Linie mit dem kleinen Finger. Sanfter Druck auf diesen Punkt kann dir helfen, besser zu schlafen [30].

Verbessere deine Schlafqualität mit Akupressur

Während du diese Übungen ausführst, versuche, dich auf deine Atmung zu konzentrieren und in einem ruhigen und entspannten Zustand zu sein. Denke daran, dass die regelmäßige Anwendung von Akupressur wichtiger ist als die Dauer jeder Sitzung.

Vorsichtsmaßnahmen und Empfehlungen

Obwohl Akupressur eine sichere und natürliche Methode zur Linderung von Beschwerden ist, gibt es dennoch einige Vorsichtsmaßnahmen und Empfehlungen, die du beachten solltest, um sicherzustellen, dass du sie korrekt und effektiv anwendest:

Nicht zu hart drücken: Die Anwendung zu starken Drucks auf Akupressurpunkte kann zu Beschwerden und sogar zu blauen Flecken führen. Es ist wichtig, sanften bis mäßigen Druck auszuüben, um die besten Ergebnisse zu erzielen [25].

Schwangere Frauen sollten vorsichtig sein: Es gibt bestimmte Akupressurpunkte, die während der Schwangerschaft vermieden werden sollten, da sie vorzeitige Wehen auslösen können. Es ist ratsam, einen Arzt oder einen ausgebildeten Akupressurpraktiker zu konsultieren, bevor man mit der Anwendung von Akupressur während der Schwangerschaft beginnt [26].

Bei bestimmten gesundheitlichen Zuständen Vorsicht walten lassen: Personen mit Herzkrankheiten, Krebs oder anderen schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen sollten vor Beginn einer Akupressurbehandlung ihren Arzt konsultieren.

Während du diese Übungen ausführst, versuche, dich auf deine Atmung zu konzentrieren und in einem ruhigen und entspannten Zustand zu sein. Denke daran, dass die regelmäßige Anwendung von Akupressur wichtiger ist als die Dauer jeder Sitzung.  Vorsichtsmaßnahmen und Empfehlungen  Obwohl Akupressur eine sichere und natürliche Methode zur Linderung von Beschwerden ist, gibt es dennoch einige Vorsichtsmaßnahmen und Empfehlungen, die du beachten solltest, um sicherzustellen, dass du sie korrekt und effektiv anwendest:  Nicht zu hart drücken: Die Anwendung zu starken Drucks auf Akupressurpunkte kann zu Beschwerden und sogar zu blauen Flecken führen. Es ist wichtig, sanften bis mäßigen Druck auszuüben, um die besten Ergebnisse zu erzielen [25].  Schwangere Frauen sollten vorsichtig sein: Es gibt bestimmte Akupressurpunkte, die während der Schwangerschaft vermieden werden sollten, da sie vorzeitige Wehen auslösen können. Es ist ratsam, einen Arzt oder einen ausgebildeten Akupressurpraktiker zu konsultieren, bevor man mit der Anwendung von Akupressur während der Schwangerschaft beginnt [26].  Bei bestimmten gesundheitlichen Zuständen Vorsicht walten lassen: Personen mit Herzkrankheiten, Krebs oder anderen schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen sollten vor Beginn einer Akupressurbehandlung ihren Arzt konsultieren.

Verwende Akupressur als ergänzende Therapie: Akupressur sollte als Teil einer umfassenden Gesundheitsstrategie angesehen werden und nicht als Ersatz für medizinische Behandlungen oder Medikamente [27].

Übung macht den Meister: Wie bei jeder neuen Fähigkeit kann es eine Weile dauern, bis du lernst, die Akupressurpunkte richtig zu lokalisieren und zu stimulieren. Sei geduldig und denke daran, dass die fortlaufende Praxis die Wirksamkeit der Therapie erhöht.

Bleib gesund mit Akupressur

Akupressur ist eine alte Heilmethode, die trotz ihres hohen Alters nichts von ihrer Relevanz eingebüßt hat. Sie bietet ein natürliches und sicheres Mittel zur Linderung von Beschwerden und zur Förderung des allgemeinen Wohlbefindens.

Die regelmäβige Praxis kann eine wertvolle Ergänzung zu deinem täglichen Gesundheits- und Wellness-Regime sein. Probier es aus und entdecke, wie die Akupressur dein Wohlbefinden verbessern kann. Bleib gesund!

Wohlbefinden und Lebensqualität durch traditionelle Heilkunst.

Auch interessant: Unser Bloq-Artikel "Grüne Apotheke: 10 natürliche Heilmittel aus der Schatzkiste der Natur".

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft

Schmerzen im Steißbein?

Hol dir jetzt deinen kostenlosen Ratgeber bei Steißbeinbeschwerden!

Gratis eBook sichern!