Ein Leitfaden zur Progressiven Muskelentspannung: Anleitung und Tipps

Veröffentlicht am 02. Januar 2024 von Dipl.-Ing. (FH), MBA Marco Winter

Zuletzt aktualisiert am 02. Januar 2024, Lesezeit: 9 Min.

Die progressive Muskelentspannung, auch als Jacobson'sche Entspannung bekannt, ist eine Technik, die darauf abzielt, körperliche und mentale Entspannung durch gezieltes An- und Entspannen bestimmter Muskelgruppen zu fördern. In unserer heutigen, oft hektischen Zeit, in der Stress und Anspannung allgegenwärtig zu sein scheinen, gewinnt solch eine Methode zunehmend an Bedeutung. Unser „Leitfaden zur Progressiven Muskelentspannung“ soll einen umfassenden Überblick über diese Technik bieten und dir nicht nur die wissenschaftlichen Grundlagen näherbringen, sondern auch einen praktischen Leitfaden zur Durchführung liefern.

Progressive Muskelentspannung

Gliederung

  1. Hintergrund der progressiven Muskelanspannung

  2. Vorteile und Anwendungsgebiete der PME

  3. Grundlagen der PME

  4. Erkennen von Muskelspannung

  5. Schritt-für-Schritt-Anleitung

  6. Potenzielle zukünftige Entwicklungen in der Praxis der PME

Hintergrund der progressiven Muskelanspannung

Die Progressive Muskelentspannung (PME) oder Progressive Muskelrelaxation (PMR) wurde in den 1920er Jahren vom amerikanischen Arzt Edmund Jacobson entwickelt. Jacobson beobachtete, dass körperliche Anspannung oft Hand in Hand mit geistigem Stress geht. Er kam zu dem Schluss, dass durch das gezielte Entspannen von Muskelgruppen nicht nur die körperliche, sondern auch die mentale Anspannung gelöst werden kann.

Jacobson's Theorie basierte auf der Vorstellung, dass der menschliche Körper in stressigen Situationen automatisch dazu neigt, die Muskeln anzuspannen. Dies ist ein evolutionäres Erbe, das uns auf Gefahren vorbereiten sollte – ein Überbleibsel aus Zeiten, in denen unsere Vorfahren ständig auf der Hut vor Raubtieren und anderen Bedrohungen sein mussten. In der modernen Welt, in der die meisten von uns nicht mehr täglich um ihr Überleben kämpfen müssen, kann diese ständige Muskelanspannung jedoch zu Problemen führen. Sie kann Verspannungen, Schmerzen und andere gesundheitliche Beschwerden hervorrufen und außerdem unseren Geist in einem Zustand konstanter Alarmbereitschaft halten.

[F2] Stress gefährdet die Befindlichkeit und GesundheitJacobson entwickelte die Progressive Muskelentspannung als Mittel, um diesen Kreislauf zu durchbrechen. Indem man lernt, seine Muskeln bewusst zu entspannen, kann man laut dem amerikanischen Arzt auch seinen Geist beruhigen und Stress abbauen. Das Prinzip ist einfach: Man spannt gezielt bestimmte Muskelgruppen an und lässt sie dann wieder los, wodurch eine tiefe Entspannung erreicht wird.

Seit Jacobsons Entdeckung hat sich die Progressive Muskelentspannung weltweit verbreitet und ist zu einer der beliebtesten Entspannungstechniken geworden. Zahlreiche Untersuchungen haben ihre Wirksamkeit bei der Reduzierung von Stress, Angstzuständen, Schlafstörungen und sogar bei bestimmten Schmerzzuständen bestätigt.

Historischer Kontext

Dr. Edmund Jacobson, legte in den 1920er Jahren den Grundstein für die Progressive Muskelentspannung. Er führte bahnbrechende Forschungen durch, bei denen er Elektroden an verschiedenen Körperstellen von Studienteilnehmern anbrachte, um die elektrische Aktivität in angespannten Muskeln zu messen [1].

Jacobson argumentierte, dass körperliche Entspannung unweigerlich zu geistiger Entspannung führt. Er glaubte, dass das übermäßige Anspannen von Muskeln oft das Ergebnis psychischen Stresses war und dass durch das gezielte Entspannen dieser Muskeln auch der Stress reduziert werden könnte [2].

In den folgenden Jahrzehnten wurde Jacobsons Arbeit von vielen Therapeuten und Forschern aufgenommen und weiterentwickelt. Seine Ausarbeitung hat nicht nur zur Entwicklung der PME beigetragen, sondern auch die Grundlage für andere Entspannungstechniken geschaffen. Jacobsons Forschungen beeinflussten Therapeuten und Forscher weltweit und führten zur Entwicklung von Techniken wie dem Autogenen Training und der Modernen Meditation [3].

Das Verfahren wurde in zahlreichen klinischen und therapeutischen Settings angewendet, um Menschen zu helfen, mit Stress, Angst und anderen psychischen Beschwerden umzugehen [4]. Heute wird die Progressive Muskelentspannung in vielen verschiedenen Kontexten eingesetzt, von medizinischen und therapeutischen Einrichtungen bis hin zu Schulen und Unternehmen. Die Technik hat sich als wertvolles Instrument zur Stressbewältigung und -reduktion erwiesen [5].

[F7] PMR, ein Entspannungsverfahren, das Erkrankungen, Bluthochdruck, unruhe und andere Beschwerden behandeltInsgesamt hat sich die Progressive Muskelentspannung im Laufe der Jahrzehnte von einer neuartigen wissenschaftlichen Methode zu einer weltweit anerkannten und angewendeten Entspannungstechnik entwickelt.

Vorteile und Anwendungsgebiete der PME

Die wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Progressiven Muskelentspannung sind beeindruckend und bieten eine solide Grundlage für die Verwendung dieser Technik als therapeutisches Mittel gegen Stress und damit verbundene Schmerzen. Zahlreiche Studien und Untersuchungen haben sowohl die Effektivität als auch die Vorteile dieser Entspannungmethode beleuchtet. Heute wird sie erfolgreich in verschiedenen Gebieten angewendet.

  • Wirkung auf Stress und Angstzustände: Jacobsons ursprüngliche Arbeit zeigte, dass physische Spannung eng mit psychischem Stress verbunden ist. Wenn der Körper unter Stress steht, reagiert er oft mit Muskelverspannungen, insbesondere in bestimmten Bereichen wie Nacken, Schultern und Rücken [6]. Eine Untersuchung mit dem aussagestarken Titel "Muskelentspannungstherapie bei Angststörungen: Es funktioniert, aber wie?" von Conrad und Roth, hat festgestellt, dass die Progressive Muskelentspannung signifikant zur Reduzierung von Stress und Angstzuständen beiträgt. Patienten, die an dieser Studie teilnahmen, berichteten von einer deutlichen Verringerung ihrer Symptome im Vergleich zu anderen Kontrollgruppen [7]. Außerdem konnte eine Reduzierung der Stresshormone im Körper gemessen. Das bedeutet, dass diese Technik nicht nur hilft, die physische Spannung zu verringern, sondern auch die chemische Reaktion des Körpers auf Stress beeinflusst [8].
  • Verbesserung der Schlafqualität: Laut der Forschung von Nicassio und Bootzin, "Ein Vergleich von progressiver Entspannung und autogenem Training zur Behandlung von Schlaflosigkeit", kann die Progressive Muskelentspannung ein effektives Mittel zur Verbesserung der Schlafqualität sein. Insbesondere Menschen mit Schlafstörungen profitierten von regelmäßiger Praxis [9].

    Tiefenmuskelentspannung löst Anspannungen und verbessert die Schlafqualität

  • Effekte auf den Blutdruck: Einige Untersuchungen legen nahe, dass die Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson helfen kann, den Blutdruck bei Personen mit Hypertonie zu senken. Teilnehmer, die PME regelmäßig praktizierten, zeigten im Durchschnitt einen signifikant niedrigeren Blutdruck [10][11].
  • Vorteile für chronische Schmerzpatienten: Die Muskelentspannung kann bei der Schmerztherapie, insbesondere bei chronischen Schmerzzuständen wie Migräne oder Rückenschmerzen, unterstützend eingesetzt werden [12]. McCaffery und Beebe zeigten in ihrem Leitfaden "Schmerz: Klinisches Handbuch für die Pflegepraxis", dass PME ein nützliches Instrument zur Schmerzlinderung ist. Patienten mit chronischen Schmerzen, die Progressive Muskelentspannung anwendeten, erlebten eine Verringerung der Schmerzintensität und eine verbesserte Lebensqualität [13].
  • Effekte auf die Atemfunktion: Eine weitere Studie erkundete die Wirkung der Progressiven Muskelrelaxation auf die Atmung. Lehrer, Isenberg und Hochron, in ihrem Überblick "Asthma und Emotionen: Eine Rezension", stellten fest, dass bei Patienten mit Atemproblemen wie Asthma oder chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) PME positive Effekte zeigte, indem es die Atemfunktion verbesserte und die Symptome verringerte [14].
  • Kognitive Wirkungen: Verbesserung der Konzentration: Indem sie dazu beiträgt, den Geist zu beruhigen, kann die PMR auch die Konzentration und geistige Klarheit fördern [15][16].

    [F3] PMR ist auch eine Übung zur Verbesserung der Konzentration

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Progressive Muskelentspannung vielseitig ist und in vielen verschiedenen Situationen und für eine Vielzahl von Beschwerden angewendet werden kann. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass sie nicht als Ersatz für eine medizinische Behandlung angesehen werden sollte, sondern als ergänzende Therapie.

Grundlagen der Progressiven Muskelentspannung

Doch wie wirkt die Entspannungstechnik, die seit den 1920er Jahren so populär untersucht und angewandt wird?

Jacobson stellte fest, dass ein Muskel, der zuvor angespannt wurde, beim Loslassen in einen entspannteren Zustand zurückkehrt als zuvor. Dieses Phänomen ist als Prinzip der Gegensätzlichkeit bekannt und ist der Grundpfeiler der PME [17]. Ein zentrales Element seiner Technik ist das Bewusstwerden der gegensätzlichen Empfindungen, zwischen Muskelanspannung und -entspannung. Durch wiederholtes Üben wird die Fähigkeit verbessert, Muskelanspannung wahrzunehmen und gezielt zu reduzieren [18].

Typischerweise wird eine bestimmte Reihenfolge von Muskelgruppen durchlaufen, beginnend mit den Füßen und endend mit dem Gesicht oder dem Kopf. Jede Muskelgruppe wird einzeln angespannt und dann entspannt, während der Praktizierende sich auf die unterschiedlichen Wahrnehmungen konzentriert [19].

Erkennen von Muskelspannung

Muskelspannung, oft auch als Muskeltonus bezeichnet, ist die ständige, geringfügige Kontraktion der Muskulatur, die sowohl in Ruhezuständen als auch in Aktivitätsphasen auftritt. Es ist wichtig, ein Bewusstsein für den eigenen Muskeltonus zu entwickeln, da anhaltende oder übermäßige Anspannung zu Beschwerden wie chronischen Muskelverspannungen, -verhärtungen und sogar Schmerzen führen kann [20].

Der menschliche Körper hat einen natürlichen Muskeltonus, der durch das Zusammenspiel des zentralen Nervensystems und der Muskelfasern aufrechterhalten wird. Dieser Tonus ermöglicht uns eine aufrechte Haltung und schnelle Reaktionen auf äußere Reize [21].

Wie erkennt man eine Muskelverspannung?

[F4] Stress kann Spannungszustände im Nackenbereich verursachen

  • Selbstbeobachtung: Lerne, auf deinen Körper zu hören. Oftmals äußert sich anhaltende Verspannung in einem Gefühl der Steifheit oder des Unbehagens.
  • Berührung: Mit der Hand können Spannungen oft als verhärtete Muskelpartien ertastet werden.
  • Bewegungseinschränkungen: Übermäßige Muskelanspannung kann die Beweglichkeit beeinträchtigen.
  • Schmerz: Anhaltende oder starke Muskelverspannungen können schmerzhaft sein.

Messmethoden

  • Elektromyographie (EMG): Mit dieser Methode kann die elektrische Aktivität von Muskeln gemessen werden [22]. Ein erhöhtes Aktivitätsniveau kann auf eine erhöhte Muskelanspannung hinweisen.
  • Myotonometrie: Hierbei wird die Steifigkeit eines Muskels gemessen und gibt Aufschluss über seinen Tonus [23].

Durch das Erkennen von Muskelspannungen können gezielte Maßnahmen ergriffen werden, um diese zu reduzieren. Progressive Muskelentspannung ist eine solche Methode, die darauf abzielt, Muskelspannungen aktiv zu reduzieren und das Körperbewusstsein zu stärken.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Bei der Jacobsonsche Entspannung geht es um das willentliche Anspannen und anschließende Loslassen bestimmter Muskelgruppen, um eine tiefe Entspannung des gesamten Körpers zu erreichen. Mit unserer Schritt-Für-Schritt-Anleitung findest du einen leichten Einstieg in die bewährte Methode:

1

Vorbereitung

[F5] Suche einen Ort, der dich in einen Entspannungszustand bringt um die Entspannungsmethode kennenlernen

  1. Finde einen ruhigen Ort und schaffe eine entspanennde Atmosphäre (z.B. dimme das Licht, achte auf eine angenehme Raumtemperatur, nutze ggf. beruhigende hintergrundklänge um Geräusche zu dämmen).

  2. Stelle sicher, dass dein Handy ausgeschaltet oder stummgeschaltet ist und informiere Mitbewohner oder Familienmitglieder darüber, dass du nicht gestört werden möchtest.

  3. Trage lockere und bequeme Kleidung, die nicht einengt. Dies ermöglicht es der Muskulatur, sich frei zu bewegen und vollständig zu entspannen.

  4. Du kannst die Progressive Muskelentspannung im Sitzen oder Liegen durchführen. Wähle die Position, in der du dich am wohlsten fühlst. Eine weiche Unterlage, wie eine Matte oder ein dicker Teppich, kann helfen, Komfort zu gewährleisten.

2

Übungen

[F6] Progressive muskelentspannung progressive muskelentspannung

  1. Atembewusstsein:
    Beginne mit einigen tiefen Atemzügen. Atme langsam durch die Nase ein und durch den Mund aus. Konzentriere dich dabei auf den Rhythmus deiner Atmung.

  2. Hände und Unterarme:
    Balle deine Hände zu Fäusten und spanne die Unterarme an. Halte diese Spannung für etwa 5-7 Sekunden und lasse dann plötzlich los. Spüre die Welle der Entspannung, die durch deine Hände und Arme fließt.

  3. Bizeps und Oberarme:
    Beuge deine Arme an den Ellbogen, so als würdest du Gewichte heben. Halte diese Spannung und lasse dann los.

  4. Nacken und Schultern:
    Ziehe deine Schultern hoch in Richtung deiner Ohren. Halte kurz und entspanne dann.

  5. Gesicht:
    Drücke deine Lippen fest zusammen, kneife die Augen zu und ziehe die Augenbrauen zusammen. Halten und dann entspannen.

  6. Brust und Rücken:
    Atme tief ein, so dass sich deine Brust ausdehnt. Halte den Atem an und spüre die Spannung in deiner Brust und im oberen Rücken. Atme aus und lasse los.

  7. Bauch:
    Ziehe deinen Bauch fest an, als würdest du ihn in Richtung deiner Wirbelsäule ziehen. Halten und entspannen.

  8. Hüften und Gesäß:
    Spanne deine Gesäßmuskeln so fest wie möglich an. Halten und dann loslassen.

  9. Oberschenkel:
    Drücke deine Oberschenkel fest zusammen. Halte die Spannung und lasse dann los.

  10. Waden und Füße:
    Ziehe die Zehen in Richtung Schienbein und spanne die Wadenmuskulatur an. Halten und entspannen.

  11. Abschluss und Nachspüren:
    Nehme dir einen Moment Zeit, um das Gefühl der tiefen Entspannung in deinem gesamten Körper wahrzunehmen. Atme tief und gleichmäßig. Wenn du bereit bist, öffne langsam die Augen und kehre in deine Umgebung zurück.

Wiederhole diese Schritte regelmäßig, um den besten Nutzen aus der Progressiven Muskelentspannung zu ziehen. Mit der Zeit wirst du feststellen, dass du dich schneller und tiefer entspannen kannst. Es kann auch hilfreich sein, begleitende Audioanleitungen oder geführte Meditationen zu verwenden, um dich durch den Prozess zu führen. Im Internet kannst du weitere Anleitungen zum Download und weiterführende Ressourcen finden.

Weiterführende Ressourcen

Mit neuer Technologie zum Ziel: Lerne mehr über Entspannungs-Methoden mit Apps und Studien

Die Progressive Muskelentspannung bietet zahlreiche Vorteile, und für diejenigen, die ihr Wissen und ihre Praxis vertiefen möchten, gibt es eine Fülle von wissenschaftlich fundierten Ressourcen. Die folgende Liste bietet eine Auswahl an, die von Interesse sein könnte:

Bücher

  • "Progressive Muskelentspannung nach Jacobson. Einführung und Anleitung" von Hannelore Jacobson [24]. Dieses Buch bietet einen detaillierten Leitfaden zur Technik der PME, ergänzt durch aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse.
  • "Entspannung für Körper und Seele: Die besten Techniken zur Stressbewältigung" von Karl Weiss [25]. Dieses Buch kombiniert die Prinzipien der PME mit anderen Entspannungstechniken und gibt wertvolle Tipps für den Alltag.

Studien

  • "The efficacy of progressive muscle relaxation training in reducing anxiety in patients with acute schizophrenia" veröffentlicht im Journal of Clinical Psychology [26]. Diese Studie untersucht die Wirkung der PME auf Patienten mit akuter Schizophrenie.
  • "Effects of progressive muscle relaxation on anxiety and quality of life in female students: a non-randomized control trial" im Journal of Clinical Nursing [27]. Die Studie zeigt die positive Wirkung der PME auf Angstzustände und Lebensqualität bei weiblichen Studierenden.

Online-Ressourcen

  • "Progressive Muscle Relaxation: A Practical Guide" [28]. Diese Website bietet detaillierte Anleitungen, Audio-Guides und weitere Ressourcen für Praktizierende aller Erfahrungsstufen.
  • "The Science Behind Progressive Muscle Relaxation" [29]. Ein Online-Artikel, der die wissenschaftlichen Grundlagen der PME untersucht und erläutert.

Potenzielle zukünftige Entwicklungen in der Praxis der PME

Die Progressive Muskelentspannung hat sich im Laufe der Jahre als eine wirksame Methode zur Stressreduktion und Entspannungsförderung etabliert. Mit der kontinuierlichen Entwicklung von Technologie und Neurowissenschaften könnten jedoch in den kommenden Jahren neue Möglichkeiten für die Praxis und Anwendung der PME entstehen.

Vorstellbar wäre zum Beispiel die Integration von Wearable-Technologie. Mit dem Fortschritt in der tragbaren Technologie könnten Sensoren entwickelt werden, die die Muskelaktivität in Echtzeit messen. Dies würde es den Nutzern ermöglichen, genaue Rückmeldungen über ihre Muskelverspannungen und den Erfolg ihrer Entspannungsübungen zu erhalten [30].

Oder stelle dir vor, dass du die Effizienz der Übungen erhöhen könntest, indem du durch Apparate der Virtuellen Realität oder Augmented Reality direkt in eine entspannende Umgebung versetzt wirst. Dies würde eine vollständige Immersion in eine Umgebung der Entspannund ermöglichen [31].

[F7] Augmented Reality zur Unterstützung der Psychologie von PMR

Zukünftige Forschungen könnten auch die Nutzung von Gehirnbildgebungsverfahren wie fMRT oder EEG in Kombination mit PMR erforschen. Dies könnte zu einem tieferen Verständnis darüber führen, wie die Muskelentspannung auf neuronaler Ebene wirkt und wie sich diese Prozesse optimieren lassen [32].

Ingesamt ist die Kombination der von Jacobson entwickelten Methode mit anderen Techniken und modernen Technologien ein spannendes Forschungsgebiet. Es könnte eine Zunahme in der Kombination von PME mit anderen Entspannungstechniken wie Meditation, Achtsamkeit oder Atemübungen geben, um einen synergistischen Effekt zu erzielen und die Vorteile beider Praktiken zu maximieren [33].

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft

Schluss mit Rücken- & Nackenbeschwerden

Nimm kostenfrei teil an unserem 7-Tage-Anti-Schmerz-Programm!

Jetzt anmelden