Neuroathletik: Innovative Methode zur Leistungssteigerung

Veröffentlicht am 17. Dezember 2023 von Dipl.-Ing. (FH), MBA Marco Winter

Zuletzt aktualisiert am 17. Dezember 2023, Lesezeit: 5 Min.

Muskelverspannungen sind ein weit verbreitetes Problem, das viele Menschen in ihrem Alltag belastet. Stress, schlechte Haltung, lange Arbeitszeiten am Computer und wiederholte Bewegungen können dazu führen, dass sich die Muskeln, besonders im Nacken- und Rückenbereich verspannen. Dies kann zu Schmerzen, Unwohlsein und eingeschränkter Beweglichkeit führen. Eine neue Metode möchte diesem Problem Abhilfe verschaffen: Die Neuroathletik.Bürosport: eine Methode des Neuro-Athletik-Trainings.

Gliederung

  1. Einleitung

  2. Die Neuromuskuläre Revolution: Was ist Neuroathletik?

  3. Neuroathletik im Alltag

  4. Übungen für geistige Fitness und Muskelentspannung

  5. Weitere Informationen

Einleitung

Obwohl der Begriff "Neuroathletik" noch relativ neu ist, hat er in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Es handelt sich hierbei um eine Methode aus dem Spitzensport, den Trainer zur Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit und zur Reduzierung von Verspannungen einsetzen. Doch in jüngster Zeit findet die auf neurowissenschaftlichen Prinzipien basierende Methode auch immer mehr Anwendung in der Schmerztherapie. Diese innovative Herangehensweise verbindet die Erkenntnisse der Neurowissenschaften mit sportlichen Übungen, um Schmerzen zu lindern und die Funktionsfähigkeit wiederherzustellen.

Die Neuromuskuläre Revolution: Was ist Neuroathletik?

Neuroathletik ist eine Disziplin, die die Prinzipien des Neuromuskulären Lernens nutzt, um die Körperwahrnehmung, die Bewegungsfähigkeiten und die muskuläre Koordination zu verbessern [1]. Im Kern geht es darum, die Verbindung zwischen dem Gehirn und den Muskeln zu optimieren, um die Bewegungsqualität zu steigern und Verspannungen zu reduzieren.

Ein Schlüsselkonzept der Neuroathletik ist die Neuroplastizität, die Fähigkeit des Gehirns, sich anzupassen und neue neuronale Verbindungen zu schaffen [2]. Das Gehirn spielt eine entscheidende Rolle bei der Entstehung von Verspannungen und Schmerzen [3]. Wenn das Gehirn nicht optimal mit den Muskeln kommuniziert, können sich ungesunde Bewegungsmuster entwickeln, die zu Verspannungen führen. Die Neuroathletik hilft durch gezielte Übungen, diese Kommunikation zu verbessern und die Muskulatur effizienter zu aktivieren.Neuroplastizität ist wenn neue neuronale Verbindungen geknüpft werden.

Ein weiterer zentraler Aspekt ist die Schulung der Körperwahrnehmung [4]. Oftmals sind sich Menschen nicht bewusst, wie sie ihre Muskeln im Alltag belasten. Durch die bewusste Wahrnehmung von Bewegungen und Haltungen können ungesunde Verhaltensweisen erkannt und korrigiert werden. Dies führt zu einer besseren Bewegungskontrolle und einer Reduzierung von Verspannungen.

Neuro-Athletik im Alltag

Die Prinzipien des Neuro-Athletik-Trainings sind aber nicht nur im Sport relevant, sie können in verschiedenen Bereichen des Lebens angewendet werden. In der heutigen Welt, in der viele von uns einen Großteil des Tages im Sitzen verbringen, sei es bei der Arbeit im Büro oder im Homeoffice, sind Verspannungen und Beschwerden im Nacken- und Schulterbereich keine Seltenheit.Nacken- und Rückenschmerzen sind häufige Begleiter in der modernen Arbeitswelt.

Langes Sitzen am Schreibtisch kann zu einer Vielzahl von Problemen führen, darunter Nackenverspannungen, Rückenschmerzen und eine eingeschränkte Beweglichkeit. Die oft eingenommene schlechte Haltung und die wiederholten Bewegungen, wie das Tippen auf der Tastatur und das Arbeiten am Computer, belasten den Nacken- und Schulterbereich.

Und auch die Anforderungen an geistige Leistungsfähigkeit und Konzentration im modernen Büroalltag sind enorm. Hier setzt die innovative Herangehensweise der Neuroathletik an, die auf neurowissenschaftlichen Erkenntnissen beruht.

Eine Studie von Smith et al. (2018) [5] untersuchte die Auswirkungen von Neuroathletik-Übungen auf die kognitive Leistungsfähigkeit bei Berufstätigen. Die Ergebnisse zeigten, dass regelmäßige Übungen, die auf die Aktivierung des Gehirns abzielen, die Konzentration, das Gedächtnis und die Entscheidungsfindung signifikant verbesserten. Die gesteigerte neurologische Effizienz ermöglicht es Berufstätigen, Aufgaben schneller und präziser zu erledigen.Mit Neuroathletiktraining die kognitive Leistungsfähigkeit steigern.

Die Neuroathletik ist ein Konzept, das sich darauf konzentriert, die geistige Fitness durch gezielte Übungen und Aktivitäten zu fördern. Angewandt auf die Arbeit am Schreibtisch umfasst sie verschiedene Aspekte:

  • Aufmerksamkeit für die eigene Haltung: Es ist wichtig, den Bildschirm auf Augenhöhe zu positionieren, den Stuhl so einzustellen, dass die Füße flach auf dem Boden stehen, und eine ergonomische Tastatur und Maus zu verwenden. Dies schafft die Grundlage für eine gesunde Arbeitsumgebung.
  • Bewusste Pausen und Übungen: Regelmäßige Pausen und kurze Übungen sind entscheidend, um Verspannungen am Schreibtisch zu vermeiden. Einfache Übungen wie Nackenrotationen, Schulterheben und das Strecken der Arme können dazu beitragen, die Durchblutung zu verbessern und die Muskulatur zu lockern.
  • Die Rolle der Körperwahrnehmung: Körperwahrnehmung bedeutet, bewusst auf die Signale deines Körpers zu achten. Wenn du merkst, dass sich Verspannungen aufbauen, kannst du gezielte Entspannungs- und Atemübungen durchführen, um dem entgegenzuwirken.
  • Stressmanagement und Entspannung: Stress ist oft ein Begleiter des beruflichen Alltags. Neuroathletik bietet Techniken zur Stressbewältigung, die am Schreibtisch angewendet werden können. Atemübungen, Meditation und progressive Muskelentspannung sind wirksame Methoden, um Stress abzubauen und Verspannungen zu reduzieren.
  • Des Weiteren betont die Neuroathletik die Bedeutung von Bewegung und einer gesunden Ernährung für die geistige Leistungsfähigkeit. Eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige körperliche Aktivität fördern die Durchblutung des Gehirns, was sich positiv auf die kognitive Leistungsfähigkeit auswirkt [6].

Zusammenfassend zeigt die Neuroathletik, gestützt durch wissenschaftliche Erkenntnisse, dass gezielte Übungen und Maßnahmen die kognitive Leistungsfähigkeit im Büro erheblich steigern können. Die Integration von Neuroathletik-Prinzipien in den Arbeitsalltag kann dazu beitragen, die Produktivität und das Wohlbefinden zu steigern.

Übungen für geistige Fitness und Muskelentspannung

Das Tolle an der Neuroatlethik ist, dass du wirksame Übungen zu Hause oder im Büro durchführen kannst. So kannst du ganz bequem von deinem Schreibtisch aus, deine kognitive Leistungsfähigkeit steigern und deine Produktivität verbessern. Probiere das Neuroathletiktraining doch einfach mal aus:

  1. Nackenstabilisierungs-Übung
    Ausdauerndes Arbeiten am Schreibtisch beansprucht besonders die Nackenmuskulatur. Um die Muskelkraft und Ausdauer im Nackenbereich zu verbessern, kannst du Stabilisierungsübungen durchführen. Eine einfache Übung hierzu ist das Anspannen des Nackens. Versuche dazu, dein Kinn in Richtung der Brust zu bewegen, ohne deinen Kopf zu senken. Diese Übung stärkt die tiefen Nackenmuskeln und fördert die Stabilität [7].
    Dehnübungen sind einfach in den Alltag zu integrieren.
  2. Körperliche Aktivitäten am Schreibtisch
    Kurze körperliche Aktivitäten können die Durchblutung und den Sauerstofffluss zum Gehirn verbessern. Versuche einfache Übungen wie das Anheben der Knie oder Fußwippen, um die Beinmuskulatur zu aktivieren. Diese Übungen steigern den Blutfluss und erhöhen das Energielevel [8].
  3. Bewegungskoordination
    Eine bekannte Studie aus dem Jahr 2015, die in "The European Journal of Neuroscience" veröffentlicht wurde, betont die Bedeutung der Bewegungskoordination bei Nackenschmerzen. Hierbei kannst du auf eine einfache aber effektive Neuroathletik-Übung zurückgreifen. Zeichne mit deiner Nasenspitze imaginäre Zahlen in der Luft. Diese Bewegung fördert die Koordination zwischen Nacken und Augen und kann Beschwerden reduzieren [9].
  4. Die 20-20-20-Regel für die Augen
    Stundenlanges Starren auf den Computerbildschirm kann zu Augenbelastung und Ermüdung führen. Die 20-20-20-Regel ist eine einfache Übung, um die Augen zu entspannen. Schaue alle 20 Minuten für 20 Sekunden auf ein Objekt, das sich etwa 20 Fuß (ungefähr 6 Meter) von deinem Schreibtisch entfernt befindet. Dies hilft, die Augenmuskeln zu entlasten und stärkt die Sehkraft [10].
  5. Gehirntraining mit Denksportaufgaben
    Geistige Fitness erfordert Training, und es gibt viele Denksportaufgaben, die du am Schreibtisch lösen kannst. Löse zum Beispiel ein Kreuzworträtsel, Sudoku oder nutze eine Gehirntraining-Apps. Diese Aktivitäten fördern die geistige Flexibilität, das Gedächtnis und die Problemlösungsfähigkeiten [11].
  6. Meditation für geistige Klarheit
    Meditation am Schreibtisch kann helfen, Stress abzubauen, die Konzentration zu steigern und die geistige Klarheit zu fördern. Setze dich bequem hin, schließe die Augen und konzentriere dich auf deine Atmung. Versuche, störende Gedanken loszulassen und deinen Geist zu beruhigen [12].
    Tipps für einen leichten Einstieg in die Meditation, erhälst du in unserem Bloq-Beitrag.
  7. Atemübungen für Stressabbau
    Stress am Arbeitsplatz kann die geistige Gesundheit erheblich beeinträchtigen. Atemübungen sind eine wirksame Methode, um Stress abzubauen und die Konzentration zu steigern. Eine einfache Übung ist die 4-7-8-Technik, bei der du tief durch die Nase einatmest (4 Sekunden), den Atem anhältst (7 Sekunden) und dann langsam durch den Mund ausatmest (8 Sekunden). Diese Übung beruhigt das Nervensystem und verbessert die kognitive Leistungsfähigkeit [13].
  8. Dehnübungen
    Auch Dehnübungen sind eine Form der Neuroathletik. Sie zielen darauf ab, die Muskulatur zu entspannen und die Flexibilität zu erhöhen. Eine empfohlene Dehnübung ist die seitliche Nackendehnung, bei der der Kopf sanft zur Seite geneigt und gehalten wird, um die Spannung in den Nackenmuskeln zu verringern [14].
  9. Haltungsverbesserung
    Die Haltung spielt eine entscheidende Rolle bei Nacken- und Rückenschmerzen. Eine effektive Übung zur Verbesserung der Haltung, die du einfach am Schreibtisch ausführen kannst, ist die "Brustöffnung". Setze dich aufrecht hin und öffne deine Brust, während du die Schultern nach hinten ziehst. Halte diese Position einige Sekunden bevor du sie wieder löst [15].

Die in diesem Beitrag genannten Übungen und Aktivitäten können problemlos in den Büroalltag integriert werden und können dir helfen, deine geistige Fitness und Produktivität zu steigern. Indem wir uns bewusst Zeit für diese Übungen nehmen, können wir unsere neurologische Gesundheit fördern und den Anforderungen des modernen Arbeitslebens besser gerecht werden.

Weitere Informationen

Begründer und Namensgebung des Neuroathletiktrainings ist Lars Lienhard. Seit Jahren nutzt er die Kenntnisse der Neurowissenschaft zur Leistungssteigerung im Spitzensport und die Verbesserung der allgemeinen Gesundheit. Weitere Informationen zu ihm und der Nauroathletik findest du auf der Webseite www.lienhard-neuroathletik.com.


Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft

Schluss mit Rücken- & Nackenbeschwerden

Nimm kostenfrei teil an unserem 7-Tage-Anti-Schmerz-Programm!

Jetzt anmelden