Schmerzlinderung durch Akupressurmatten: Wissenschaftlich geprüft

Veröffentlicht am 19. Dezember 2023 von Dipl.-Ing. (FH), MBA Marco Winter

Zuletzt aktualisiert am 19. Dezember 2023, Lesezeit: 5 Min.

Im Streben nach einer besseren Lebensqualität und einem gesünderen Lebensstil suchen immer mehr Menschen nach natürlichen Methoden zur Schmerzlinderung. Eine davon ist die Anwendung von Akupressurmatten. Diese versprechen Schmerzlinderung und Entspannung durch die Stimulation bestimmter Druckpunkte im Körper. Doch wie wirksam sind sie wirklich? In diesem Artikel nehmen wir die Nadelmatte einmal genauer unter die Lupe und prüfen, wie sie zum Wohlbefinden beiträgt.

Akupressurmatte Wirkung

Gliederung

  1. Die Grundlagen der Akupressur

  2. Die wissenschaftliche Evidenz für Akupressurmatten

  3. Akupressurmatte: Wirkung und Funktion

  4. Auswahl der richtigen Matte

  5. Die richtige Anwendung von Akupressurmatten

Die Grundlagen der Akupressur

Um zu verstehen, wie die Akupressurmatte wirkt, ist es wichtig, die Grundlagen der Akupressur zu kennen. Genau wie die bekanntere Methode der Akupunktur, ist auch die Akupressur eine Heilmethode, die auf den Prinzipien der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) basiert. Diese beruht auf der Vorstellung, dass der menschliche Körper von Energiebahnen durchzogen ist, durch welche das "Qi", unsere Lebensenergie, fließt.

Diese sogenannten Meridiane sind mit diversen Organen und Körperfunktionen verbunden. Entlang der Meridiane befinden sich bestimmte Punkte, die als Akupressurpunkte bekannt sind. Durch Druckausübung auf diese kann die Energie an diesen Stellen wieder freigesetzt werden. Die Stimulation kann mit den Fingern, Händen oder mit Hilfe von Akupressurmatten erfolgen.Akupressur-Punkte entlang der Meridiane ermöglichen die Stimulierung verschiedener Körperfunktionen

Während die Prinzipien in der TCM seit Jahrhunderten praktiziert werden, interessiert sich die moderne Medizin zunehmend für die wissenschaftliche Evidenz hinter der Akupressur und ihrem Gebrauch. Die Forschung hat gezeigt, dass die Stimulation der Akupunkte Schmerzlinderung und Entspannung bewirken kann.

Die wissenschaftliche Evidenz für Akupressurmatten

Eine vielversprechende Studie, veröffentlicht in der Zeitschrift "Pain Research and Management" [1], untersuchte die Auswirkungen der regelmäßigen Anwendung von Akupressurmatten auf Menschen mit chronischen Rücken- und Nackenschmerzen. Die Ergebnisse zeigten eine signifikante Reduktion der Schmerzintensität bei den Probanden.

Eine weitere Untersuchung, veröffentlicht in "Complementary Therapies in Medicine" [2], konzentrierte sich auf Patienten mit Fibromyalgie, einer schmerzhaften Erkrankung des Bewegungsapparates. Die Studie ergab, dass der regelmäßige Gebrauch von Akupressurmatten bei diesen Patienten zu einer beträchtlichen Verringerung der Schmerzsymptome führte und ihre Lebensqualität verbesserte.

Eine weitere Studie untersuchte außerdem die Effekte von Stimulationsmatten auf die Schlafqualität von Personen mit Schlafstörungen. Ebenfalls im "Journal of Pain Research" veröffentlicht, zeigte die Studie eine deutlich verbesserte Schlafqualität bei allen Probanden [3].Studien untermauern die positive Wirkung der Nadelmatten auf Rückenschmerzen und Schlafqualität.

Die wissenschaftliche Evidenz unterstützt die Idee, dass Akupressurmatten positive Auswirkungen auf die Schmerzlinderung, Erholung und Schlafqualität haben. Sie bieten eine nicht-invasive und kostengünstige Möglichkeit, Schmerzen auf natürliche Weise zu lindern. Doch wie genau funktionieren sie?

Akupressurmatte: Wirkung und Funktion

Akupressurmatten sind eine moderne Interpretation der uralten Praktik der Akupressur. Sie basieren auf den Prinzipien der Akupressur und sind so konzipiert, dass sie die Akupunkte im Körper gezielt stimulieren. Ihre Funktionsweise kann wie folgt erklärt werden:

Stimulation der Akupressurpunkte: Akupressurmatten bestehen aus einer flachen Oberfläche, auf der sich eine Vielzahl kleiner, spitz zulaufender Nadeln oder Spitzen befinden. Diese sind so angeordnet, dass sie die Akupunkte am Körper gleichmäßig stimulieren. Dies wird oft als ein angenehmes Kribbeln oder Wärmegefühl beschrieben, das den Körper durchströmt. Die Aktivierung bestimmter Punkte regt die Ausschüttung von körpereigenen schmerzlindernden Substanzen, wie Endorphinen, an [5].

Verbesserter Blutfluss: Durch den Druck der Drucknadeln auf die Haut wird die Durchblutung in den behandelten Bereichen angeregt. Ein verbesserter Blutfluss optimiert die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung der Gewebe und hilft bei der Reduzierung und Regeneration entzündlicher Prozesse. Dies kann Beschwerden, besonders bei muskulären Verspannungen, lindern [6].

Muskelentspannung: Muskelverspannungen sind oft Ursache für Schmerzen, insbesondere im Rücken- und Nackenbereich. Die Entspannung der Muskulatur durch Druck auf Haut und Muskeln kann Schmerzlinderung bewirken [7]. Dies ist äußerst nützlich für Personen, die unter berufsbedingten Verspannungen leiden.Endlich frei von Rücken- und Nackenschmerzen: die positive Akupressurmatte Wirkung.

Gate Control-Theorie: Diese Theorie besagt, dass die Stimulation von Rezeptoren auf der Haut die Übertragung von Schmerzsignalen entlang des Rückenmarks beeinflusst. Dies kann dazu beitragen, die Schmerzsignale zu "schließen" und somit die Schmerzwahrnehmung zu reduzieren [8].

Entspannung und Stressabbau: Schmerzen können durch Stress und Anspannung verstärkt werden. Durch die Reduzierung von Stresshormonen und die Ausschüttung von Endorphinen wird das Wohlbefinden gesteigert [9].

Förderung des Energieflusses: Ähnlich wie bei der traditionellen Akupressur zielt die Anwendung von Akupressurmatten darauf ab, den Energiefluss im Körper zu harmonisieren. Dies kann zu einer gesteigerten Energie und Vitalität führen.

Verbesserte Schlafqualität: Die Reduzierung von Muskelverspannungen und die Förderung der Durchblutung kann zu einem tieferen und erholsameren Schlaf führen.Verbesserte Schlafqualität

Auswahl der richtigen Matte

Die Auswahl der richtigen Matte ist entscheidend, um die gewünschten Vorteile sicherzustellen und deinen individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden. Es gibt verschiedene Typen von Akupressurmatten, die sich in Materialien, Größen und Anwendungen unterscheiden. Hier sind einige gängige Typen:

  • Klassische Akupressurmatte: Diese klassische Akupressurmatte ist in der Regel rechteckig und mit Tausenden kleiner Nadeln oder Druckspitzen ausgestattet. Sie ist vielseitig einsetzbar [2].
  • Fußreflexzonenmatten: Diese speziell auf die Fußsohlen ausgerichteten Matten, fördern die Stimulation der Fußreflexzonen. Sie sind oft kleiner und auf die Fußgröße zugeschnitten [10].
  • Nacken- und Schultermatten: Für den Nacken- und Schulterbereich gibt es ergonomisch geformte Matten, die gezielt zur Linderung von Verspannungen und Schmerzen in diesem Bereich eingesetzt werden [11].
  • Akupressurkissen: Akupressurkissen sind kleine Kissen mit Druckspitzen. Sie werden oft für Anwendungen auf bestimmten Körperbereichen wie Nacken, Rücken oder Füßen verwendet. Sie sind handlich und leicht transportierbar [12].
  • Therapeutische Akupressurmatten: Häufig von Gesundheitsprofis entwickelt, dienen diese Matten spezifischen therapeutischen Zwecken. Sie werden für die Behandlung bestimmter Erkrankungen oder zur Rehabilitation eingesetzt [13].

Es ist ratsam, verschiedene Modelle zu vergleichen, Kundenbewertungen zu lesen und gegebenenfalls einen Gesundheitsprofi zu konsultieren, um die beste Entscheidung zu treffen.Akupressurmatten, Faszienrollen und Faszienbälle

Die richtige Anwendung von Akupressurmatten

Um die Vorteile deiner Akupressurmatte auszuschöpfen und sie effektiv zu nutzen, solltest du sie ordnungsgemäß anwenden. Die folgenden Tipps helfen dabei:

  1. Vorbereitung: Stelle sicher, dass du auf einer festen, ebenen Unterlage liegst. Das Tragen leichter und bequemer Kleidung wird empfohlen [1].

  2. Individuelle Position: Die meisten Benutzer liegen mit dem Rücken auf der Matte und sorgen dafür, dass die gesamte Rückenpartie in Kontakt mit den Nadeln ist. Indem du dich seitlich oder auf den Bauch legst, kannst du den Druck auf bestimmte Körperbereiche erhöhen oder verringern, je nachdem, wo du Schmerzen oder Verspannungen verspürst.Akupunkturmatte

  3. Entspannung: Während der Anwendung solltst du dich entspannen und tiefe Atemzüge nehmen. Dies hilft, Verspannungen zu lösen und die Durchblutung zu fördern. Ein ruhiges und entspanntes Umfeld kann die positiven Effekte verstärken.

  4. Hydratation: Stelle sicher, dass du ausreichend Wasser trinkst. Die Stimulierung des Blutflusses bedingt einer guten Hydratation, um mögliche Kopfschmerzen oder Schwindel zu vermeiden.

  5. Dauer: Anfänger sollten mit kürzeren Sitzungen beginnen, normalerweise 10-20 Minuten. Mit der Zeit kannst du die Dauer allmählich erhöhen, während sich dein Körper an die Stimulation gewöhnt [1].

  6. Kontraindikationen: Obwohl Akupressurmatten in der Regel sicher sind, gibt es einige Kontraindikationen zu beachten. Menschen mit Hauterkrankungen, Blutgerinnungsstörungen oder schwangeren Frauen wird empfohlen, vor Gebrauch einen Arzt zu konsultieren.

Die oben genannten Richtlinien basieren auf evidenzbasierten Erkenntnissen und bewährten Praktiken. Beachte, dass die Nutzung von Massagematten eine individuelle Erfahrung ist, und es einige Zeit dauern kann, bis die vollen Vorteile spürbar sind.

Wie Akupressurmatten in den Alltag integriert werden können

Die Benutzerfreundlichkeit von Akupressurmatten ermöglicht es, sie in den Alltag zu integrieren, ohne großen Aufwand zu betreiben. Durch die regelmäßige Anwendung kannst du die Vorteile zur Förderung deines Wohlbefindens maximieren [1][2]. So gehts:

  • Nutzung während der Arbeit: Das Platzieren einer Akupressurmatte auf dem Stuhl kann die Muskulatur entlasten und Verspannungen reduzieren, während du am Schreibtisch arbeitest.
  • Nach dem Sport: Die Stimulation der Akupressurpunkte nach dem Sport kann die Erholung und Regenerierung der Muskulatur fördern und Muskelkater vorbeugen [2].
  • Vor dem Schlafengehen: Einige Benutzer berichten von einem ruhigeren und tieferen Schlaf, wenn sie die Matte als Teil ihres nächtlichen Rituales nutzen.
  • Entspannungspausen: Nutze kurze Pausen während des Tages, um dich auf die Akupressurmatte zu legen und Stress abzubauen. Dies kann in strapaziösen Situationen am Arbeitsplatz hilfreich sein [2].
  • Kombination mit Entspannungstechniken: Um die Entspannung und Stressreduktion weiter zu fördern, kannst du in Kombination mit der Akupressurmatte auch Entspannungstechniken wie Atemübungen oder Meditation in deinen Alltag integrieren [2]. Lese hier mehr dazu.

Die Nutzung der Akupressurmatte kann eine wertvolle Ergänzung deiner Gesundheits- und Wellnesspraktiken sein. Durch das Befolgen dieser Tipps und Empfehlungen kannst du sicherstellen, dass du die bestmöglichen Ergebnisse erzielst.Alles für die Gesundheit: Shaktimat akupressurmatte zur Steigerung der Vitalität.


Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft

Schluss mit Rücken- & Nackenbeschwerden

Nimm kostenfrei teil an unserem 7-Tage-Anti-Schmerz-Programm!

Jetzt anmelden